NEWSLETTER ABONNIEREN!

Kosmisches Energiebarometer

April 2019

 

Der Aufwachdruck
       nimmt zu

Der Aufwachdruck nimmt zu

Mit dem Eintritt von Uranus in den Stier am 6.3. steht so mancher Körper wie auch so manches Nerven- und emotionale System unter einem heftigen "Dauerbeschuss". Die momentane massive Schwingungserhöhung hat eine intensive Auswirkung auf unsere Körpersysteme. Es findet gerade eine Art Entpuppung statt, die überall da heftige Wachstumsschmerzen mit sich bringt, wo Erinnerungen an alte Verletzungen freigelegt werden. Uralte Wunden nach oben drängen, um erlöst, geheilt zu werden. Ja, wenn Uranus den "Wind of Chance bläst", dann gibt es kein Zurück. Dann ist inneres und äußeres Aufräumen angesagt. Da, wo nicht die Herzenergie das Fundament ist, wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Lichtvolle Herausforderungen, des Sich-Selbststellen, des Hinterfragens, des Veränderns. Und eine Zeit, in der wir sehr sanftmütig mit uns und unserem Körper umgehen dürfen. Eine Zeit der absoluten Reinigung im Innen wie im Außen. Eine Zeit, des Auf sich Achtens, was tut meinem Körper gut, auch in Bezug auf Nahrung und was tut mir gut. Sich immer wieder kleinen Auszeiten gönnen, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, abzuwerfen....
Mehr in diesem Newsletter.

Die kosmischen Einflüsse und Energiewellen schwächen sich nicht ab. Im Gegenteil. Es ist, als würde der Kosmos und die geistige Welt mit all dem, was ihnen möglich ist, unser Erwachen forcieren wollen. Viele empfinden diese Beschleunigung der Zeit und das Wegbrechen der Zeitlinien gerade als besondere Herausforderung. All das, was die letzten Jahre den täglichen Ablauf prägte, ist jetzt kaum noch zu schaffen. Hinzu kommen die ständigen körperlichen "Attacken", Ablösungsprozesse, die ihre Zeit einfordern. Und dennoch gibt es Licht am Ende des Tunnels des Erwachens.

Die Lichtsprache
Mit diesem kosmischen Energiebarometer möchte ich auf eine besondere  Zeitschrift aufmerksam machen, die klar, strukturiert und von der Herzebene aus über den Wandel, den Aufstiegsprozess und dem was alles  hinter und vor den Kulissen geschieht, berichtet.  Ich bin jedes Mal sehr dankbar über die vielen Informationen, die Susanne hier zusammen trägt und zusammen stellt. Vielleicht bist auch du daran interessiert. Du kannst Susanne unter: lichtsprache@t-online.de schreiben oder über ihre Website näheres erfahren http://www.lichtsprache-online.com/  , wie auch die Zeitschrift hier abonnieren.

 

Die Welt im Wandel und ihre augenblicklichen Schwingungen

Ein Auszug aus der letzten Lichtsprache  - der schöpferische Neustart, von Susanne, Sejana Kreth. 2019 ist das Jahr dieser Neuerungen und der schöpferischen Manifestation. Wir werden alle einen Impuls spüren, unser Leben neu auszurichten und vieles Alte hinter uns zu lassen. Es geht darum, ganz bei sich selbst anzukommen und das zu verkörpern, was man wirklich ist. Die eigene wahre Authentizität will jetzt gelebt werden. Das schließt ein, mit dem, was man denkt oder tut, und wo man bisher ein Außenseiter war, an die vorderste Front zu gehen und sich zu zeigen. Zum einen, um sich authentisch und wahrhaftig auszudrücken, zum anderen als Vorbildfunktion, damit andere es nachmachen. Leben wir die oben erwähnte Kreativität, d.h. drücken wir uns mittels Kunst oder schöpferischen Projekten aus, deren Impuls wir nun folgen, lässt uns das nicht nur lebendiger denn je werden, weil wir uns selbst verkörpern, sondern wir gebären auch noch etwas in die neue Realität, die wir damit formen. Es ist jetzt an uns, unser Leben so anzuordnen und zu gestalten, dass es unsere Wahrhaftigkeit wiederspiegelt.

Das ‚normale’ Leben verändert sich
Dagegen schließen wir Altes ab, lassen alte Denkkonzepte, Handlungsweisen und Leitbilder hinter uns. Immer weniger werden wir gewillt sein, die „normalen“ Bestrebungen fortzusetzen oder ein übliches Leben zu leben, wenn die alten Wege nur noch zu Zusammenbrüchen, Hindernissen und Versagen führen. Dazu wird es einfach zu viele Verschiebungen und Änderungen geben. Wir erleben, dass alte Herangehensweisen auf Herausforderungen nicht mehr funktionieren, wie das, was wir geplant haben, nicht mehr umzusetzen geht. Der Grund dafür ist, dass sich die Realitätsebene umstrukturiert. Und dieser Veränderung müssen wir entsprechen, indem wir alte Referenzpunkte in Form von Schlussfolgerungen und Glaubenssätzen hinter uns lassen und die Entwicklungen so annehmen, wie sie kommen und sie nicht zu etwas anderem machen, nur weil wir es anders geplant haben oder es so zu sein hat. Wir sind nun aufgefordert, die Realität neu zu betrachten – ohne Vorurteile, ohne feste Vorstellungen und ohne Bewertungen.

Das gilt übrigens auch für die Materie und unseren Körper. Ilse-Maria Fahrnow schrieb in ihrem Newsletter vom 4. Januar, dass wir aufhören müssen, „unseren Körper durchs Leben zu prügeln“, nur damit er in der beschleunigten Welt tut, was unser Ego will. Wer nur an sich denkt, andere manipuliert usw., dem schlägt diese neue Energie die kommenden Jahre ins Gesicht. Wer bisher weggeschaut hat und keine Verantwortung übernehmen wollte, für den werden die Umbrüche zunehmen. Egostrukturen brechen auf, weil sich das Bewusstsein überall ausdehnt. Daher müssen bisherige Anschauungen, Schlüsse, Interpretationen und Identifikationen neu betrachtet werden, um aus Diskrepanzen und Konflikten herauszukommen und wieder im Gleichklang mit dem Kosmos leben zu können und damit sich das manifestieren kann, was im Einklang mit den höheren Gesetzmäßigkeiten steht. Es ist eine komplette innere Umwandlung im Gange, bei der wir alle uns die Frage stellen müssen, was noch zu uns passt und was nicht. Wichtig ist, nicht mehr so nach Perfektion zu streben (was für Perfektionisten wie mich sehr schwierig wird! Anm. SK) und aufzuhören, alles nach der eigenen Vorstellung zu formen. Es geht nicht mehr darum, es schön und gemütlich zu haben (das kommt wieder!), sondern darum, mit dem Wandel mitzugehen. Ansonsten begrenzt man den lebendigen Fluss des Lebens. Dass das so ist, fällt nun immer mehr Menschen auf. Für alle, die bereit sind, Neues zu lernen, wird es beachtliche Bewusstseinssprünge geben. Wer die Ablösungsprozesse gemacht hat, sich also von Gewohnheiten und Abhängigkeiten, altem Denken usw. gelöst hat und den Sprung in eine echte innere Autonomie  hat, für den ist jetzt eine innere Erholungsphase angesagt. Doch das sind die wenigsten Menschen. Die meisten werden in 2019 weitere Loslösungsprozesse und Umbrüche erleben. Denn nun gilt es, zu dem Wesen zu erwachen, das wir eigentlich sind, und die Fähigkeiten und Eigenschaften, die mit diesem wahren Wesen verbunden sind, in die Welt zu tragen. Auch geht die Zeit zu Ende, es allen immer Recht machen zu wollen. Menschen, die dazu neigen, sind aufgefordert, zu lernen, zunächst an sich selbst zu denken, bevor sie ihre Energie an andere abgeben.

Der Aufwachdruck versträrkt sich
Jeder Mensch wird jetzt früher oder später in den Entwicklungs- und Aufwachdruck geraten – selbst die Elite! Denn seit 2012 ist die Amnesie vorbei, und seit 2013 bauen sich sämtliche Filter und Schleier ab, die uns noch in der Illusion gehalten haben. Das führte dazu, dass wir seit fünf Jahren extrem viele Offenlegungen erleben, mit einer Medienwelt, die ihre Lügen nicht mehr verbergen kann. In diesem Jahr werden noch viel mehr Menschen aus sämtlichen Illusionen fallen, was noch mehr Wahrheiten ans Tageslicht bringen wird.

Neben alldem nimmt die kosmische Einstrahlung extrem zu, bei gleichzeitiger Abschwächung des Erdmagnetfeldes. Auch die Materie beschleunigt ihre atomare Schwingung, und unsere Bewegung im Raum hat nun deutlich an Fahrt aufgenommen, was auch unser Zeitgefühl verändert hat. Die Zeit hat sich beschleunigt und die Erlebnisdichte hat zugenommen. Noch nie zuvor waren wir Menschen so unter Stress wie heute. Und noch nie ereigneten sich so viele Dinge in so kurzer Zeit. Und das wird sich noch verstärken! Die Beschleunigung dauert noch die nächsten Jahre an und

soll laut der „Gruppe“ erst im Jahr 2022 wieder auf ein erträgliches Maß zurückgehen. Doch deshalb leiden heute auch so viele Menschen unter Erschöpfung und Burnout. Die kosmischen Energien schalten auch Teile unserer DNS frei, die bisher geschlafen haben. Und jede Menge karmische Altlasten zeigen sich. Diese müssen wir erlösen. Das ist mit ein Grund dafür, dass viele Menschen seltsame Verhaltsweisen zeigen. Doch auch die immer mehr ansteigende Schwingung auf der Erde sorgt für diesen „Endzeitwahnsinn“.

2019 ist ein Merkur-Jahr
2019 ist ein Merkur-Jahr. Im März endet das Venusjahr von 2018 und es beginnt ein Jahr, dass Kommunikation, Austausch, Denken, Sprache und Selbstausdruck zum Schwerpunkt hat. Nun geht es um Ehrlichkeit und direkte Kommunikation, um Rückgrat-Zeigen. Wir müssen lernen, unsere Kommunikationsfähigkeiten auszubauen – die zwischenmenschlichen als auch die geistigen. Zu letzterem bekommen wir die Gelegenheit, uns bewusst an spirituelle Welten anzubinden und einen geistigen Austausch zu pflegen. Kosmisches Wissen kann zu uns kommen und wir erhalten die Möglichkeit, vom Wissen zur Gewissheit zu kommen. Dabei sind wir aufgefordert, das Komplizierte sein zu lassen und zum Einfachen zu kommen, vom Theoretischen zum Praktischen zu gelangen. Es geht darum, die Quintessenz zu leben, das Wesentliche im Leben zu begreifen und dabei ganz vieles zu vergessen und zu verlernen.

Denn ein Großteil dessen, was wir einst in der alten Realität lernten, benötigen wir in der neuen Realität nicht mehr und stellt nur Ballast dar. Wir werden aufgefordert, einen neuen Horizont der Unwissenheit zu erreichen, um zu wesentlichem Wissen zu gelangen. Dabei verfeinert sich unsere Wahrnehmung und unser Umgang mit Wissen und Informationen – etwas, das der Medienwelt anfangs schwerfallen und für die Journalisten eine große Prüfung darstellen wird! Da Merkur auch der Taschenspieler ist und mit Betrug und Täuschung in Verbindung gebracht wird, müssen wir achtsam sein und genau hinschauen, um die Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden. Wichtig ist es, die Unsicherheit, die dieser neue Umgang mit Wissen, hervorbringt, zuzulassen, damit eine neue Umgangsweise und Wahrnehmung zugelassen werden kann.

Die Thematik des Merkur-Jahres wird von dem seit 21. November 2018 laufenden neuen fraktalen TUN des Tzolkin-Kalenders bestätigt.  Der neue Zyklus (Blaue Resonante Hand Manik 7) drückt unter anderem aus, dass es jetzt nicht mehr um endlose Debatten und Reden über die negativen Zustände geht, sondern um das konkrete Handeln und Verbesserungen, die man bewirken kann.

2019 ist auch ein 3er-Jahr, wenn man die Quersumme nimmt. Nach einem 2er-Jahr, das Zweifel und Dualität verstärkte, sind wir nun in einem Jahr angekommen, das Ganzheit und Vervollständigung ermöglicht und uns dazu noch auffordert, ins Wir zu gehen, d.h. Gemeinschaften mit Gleichgesinnten zu bilden oder Gruppenprojekte in Angriff zu nehmen. Es wird auch merklich mehr Mitgefühl unter den Menschen entstehen, genauso wie ein Gefühl von Verbundenheit, das sogar zwischen Fremden in kurzen Begegnungen stattfinden kann. Es gibt jetzt eine Welle der Liebe, die sich auf der Erde aufbaut, und an der können wir alle teilhaben und die Liebe weitergeben. Doch weil wir in einem Merkur-Jahr sind, sind die Energien der 2 (durch Merkur) trotzdem präsent. Wir können daher davon ausgehen, dass sich die Welt verstärkt in zwei Lager spalten wird: in diejenigen, die sich in zukunftsweisenden Gemeinschaften zusammenfinden, um zu lernen und sich auszutauschen, und jenen, die sich in zwei Fronten wie z.B. Rechts und Links spalten lassen. In letzterer verbleiben Schuldzuweisungen und Bewertungen, wodurch die Dualität noch mehr verstärkt wird, in ersterer teilt man Erkenntnisse, ohne diese dem anderen aufzudrängen.

 Es gibt drei große Transformations-Jahre: 2018, 2019 und 2020
Im letzten Jahr haben wir viele Umbrüche erlebt, und vieles musste gereinigt und losgelassen werden. Im aktuellen Jahr geht es ums Geschehen lassen, darum, die Kontrolle abzugeben und Vertrauen zu lernen. Mit Geduld und Achtsamkeit an die Aufgaben zu gehen, befreit uns von dem Gefühl des Stresses, das durch die Beschleunigung ausgelöst wird. Dadurch werden wir leicht und frei und kommen besser durch den Alltag. 2020 wird ein extremes Umbruchsjahr, in dem sich die Veränderungen im Außen zeigen werden. Es wird einen großen Reset, eine große Energiewelle und einen enormen Anstieg der Schwingung geben. Viele dualitätsbasierte Energien werden den Planeten verlassen, auch in diesem Jahr schon. Alte Zeitlinien lösen sich auf. Und wir werden in diesem Jahr beständig in unserer Neuorientierung geprüft Alles wird so extrem und macht Druck, dass wir gar nicht mehr anders können und gezwungen sind,aus unerträglichen Lebenskonzepten und Zuständen auszutreten. Alles, was nicht im Einklang mit der nun präsenten neuen Realität ist, wird losgelassen werden  müssen.
Alles was……  an dieser Stelle geht es in der Lichtsprache weiter.

In Liebe

© Susanne Sejana Kreth

Quellen: Solaras Surf-Report 2019, http:/7solara-surf-report.com; „Das Jahr 2019“, Jacqueline le Saunier, Youtube; Die Gruppe: „Neustart“, November 2018, http://internatio nal.espavo.org; eigene astrologische Deutungen; Newsletter Blaubeerwald-Institut, M. Strübin, 4.12.2018; Newsletter Diethard Stelzl 13.12.2018; Thomas Saumweber (Sai), www.sternenkraft.at; Phönix-Newsletter 28.11.2018; Newsletter Fahrnows 4.1.2019; Lee Harris, Youtube/www.facebook.com/leeharrisenergy888; Newsletter Roland Jundt 1.2.2019; Die Gruppe: „Neustart“, November 2018, http://international.espavo.org; Die Gruppe: „Eine Zeit der Liebe“, Januar 2019, http://international.espavo.org; Eva-Maria Eleni, http://evamaria- eleni.blogspot.com; Mutter Erde Channeling, www.ldsr-tv.de; D. Linda Stein, www.astro-coaching-divya.de; Monatsenergie Februar 2019, http://channeling2015aktuell. over-blog.com; Newsletter Diana Cooper 7.1.2019; Shari D. Kovacs, www.sternenkraft.at

Reset“….
Nichts geht mehr. Überall scheint sich Chaos in den Weg zu stellen. Die Sicht ist versperrt. Es ist, als würden immer mehr die alten Kontroll-Leinen und Muster gekappt werden. Und es ist ein wenig oder auch mehr, wie auf einem Schiff unterwegs zu sein, wo der alte Kapitän das Ruder verlassen hat – ausgedient hat - und der neue innere Kapitän noch nicht in seinem Vertrauen in sich selbst ist und das Schifft aus sich heraus versucht, seinen neuen Weg zu finden, zu gehen. Jetzt heißt es, bewusst inne zu halten. Bewusst zu sich selbst stehen, sich und seiner inneren Stimme zu lauschen, ihr wieder Vertrauen zu schenken, ihr zu folgen. Es geht jetzt nicht mehr darum, andere machen zu lassen, sondern selber tätig zu werden. Zu erkennen, dass ein „ich kann nicht“, in den allermeisten Fällen nur vorgeschoben ist. Es geht jetzt darum, in die Eigenverantwortung zu gehen, Wege zu finden. Es geht nicht mehr darum, über andere zu reden oder zu urteilen, sondern darum zu vergeben,  Verständnis und Miteinander zu praktizieren.  Es geht nicht mehr darum zu sagen, ich kann ja eh nichts ändern, es geht darum, Verantwortung zu übernehmen. Sein Bewusstsein zu erweitern. Sich Zeit für sich zu nehmen. Seine Masken fallen zu lassen, Illusionen und Blendungen zu erkennen, sich selbst neu zu finden, neu zu definieren, seinem Seelenruf zu folgen, sich zu leben…. seine Einzigartigkeit, sein göttliches Licht. Und irgendwie alles auf einmal.

Da sich nun unsere DNA-Stränge energetisch anfangen zu aktiveren, kann es auf der körperlichen Ebene zu spontanen, wie heftigen Reaktionen kommen. In der Aktivierung können noch nicht erlöste Themen, die in den Strängen noch eingekapselt sind, plötzlich explodieren. So kann es zum Beispiel zu einem wandernden Hexenschuss kommen, der drei Stunden andauert, dann verschwindet, um an einer anderen Stelle  für 1 Stunde wieder aufzutauchen. Dieses kann sich über einen längeren Zeitraum hinziehen. Das ganze kann auch gepaart sein mit plötzlichen Durchfällen wie bei Cholera oder anderen Infektionskrankheiten, da auch diese unerlösten Erinnerungen noch gespeichert waren. Dieses ist nur ein Beispiel. Daneben halten auch die allgemeinen Reinigungswellen, die sich in den Bereichen Stirnhöhle, Nasennebenhöhlen, Lungen-Bronchien oder Magen/ Darm abspielen können, noch an. Alte Migräneschübe oder Herausforderungen im gesamten Rücken- und Nackenbereich können derzeit weitere „Begleiterscheinungen“ sein. Plötzlich schmerzende Zähne oder Füße wie auch plötzliche Unverträglichkeiten bestimmter Nahrungsmittel können ebenso dazu gehören. Durch das massiv schwankende Erdmagnetfeld können plötzliches Herzrasen und Blutdruckschwanken eine Reaktionen auf die hohen einströmenden komischen Energien sein. Der Körper versucht sein System diesen Energien anzupassen. So haben viele Menschen derzeit auch ein hohes Schlafverlangen. Fühlen sich müde und ausgelaugt. Auf der emotionalen Ebene ist Achterbahnfahren gerade etwas ganz alltägliches

Liebevoll und sanftmütig mit sich selbst um. Sparziergänge in der Natur, in die Stille gehen, fernsehfreien Zeiten am Tag und am Abend, Handy auf: ich bin nicht erreichbar stellen, sich  lichtvolle, reinigende wie auch aufbauende Massagen am Rücken, an den Füßen,  Zähnen und Kiefergelenken mit der >>> Dreifaltigkeitsflamme und/oder der >>>  Flamme, dem erste Hilfe-Werkzeug  geben oder geben lassen.
Tiefenentspannung und sanfte Aufarbeitung im >>> Heilkreis aus allen 27 Energie-/ Schöpfungsrädern oder entschlackende energetische Bindegewebs- und Muskelmassagen mit einem >>> Calming XL können dir in dieser Zeit der Klärung eine weitere große Unterstützung sein.

Gedankenhygiene sollte an oberster Stelle stehen. Gedanken und Worte sind Botenstoffe an unseren Körper, an unsere Zellen, wie sie auch „unbewusste“ Sender nach außen sind und unsere Realität, die wir erleben, erschaffen.

Sorge für ein energetisch gereinigtes und ein positives und harmonisch schwingendes Umfeld mit dem >>>Calming XL und /oder den >>>LichtKristall-Pyramiden. Ein Umfeld und Räumlichkeiten, in denen du automatisch auftanken kannst  und in Harmonie gebadet wirst. 

Ich wünsche Dir viel Freue und Spaß in der Übernahme deines neuen inneren Ruders, dass seinen Weg kennt, egal wie stürmisch es im außen ist.

 

In Licht und Liebe
Jutta Pangratz

Heilpraktikerin, ganzheitliche Schmerztherapie, psychologische Chirurgie, karmische, Familien-, Ahnen- Aufstellungs– und Auflösungsarbeit, Traumaarbeit,– Aura-Chirurgie n. G. Klügel, ganzheitlicher, spirituelles Coaching  und Nat. Manager Ascension Deutschland.  Gerne begleiten ich dich ein Stück auf deinem Weg der Heilung – auch telefonisch. Vereinbare einfach  einen Termin unter: Tel:+49 (0) 421 70 89 32 74