Erfolg, Fülle und Wohlstand

Dass innerer Reichtum äußeren Reichtum anzieht, ist uns Menschen mittlerweile bewusst.  

Inneren Reichtum zu erlangen, damit Fülle und Wohlstand ins Leben kommen können, ist ein Prozess. Dank der vielen energetischen Hilfsmittel und dem großen Wissen um die Auflösung der unterschiedlichsten Erfolgs-/ Fülle-Verhinderungsmuster können wir heute leichter Dinge erkennen und verändern.

Nutzen Sie nachstehende Methoden und Möglichkeiten, um Türschließer für Erfolg, Fülle und Wohlstand zu erkennen und aufzulösen:

    Innerer Reichtum zieht  automatisch

äußeren Reichtum an

 

Erfolgsverhinderungsmuster

...die großen Türschließer für Reichtum und Wohlstand

Welche Muster, Denkstrukturen oder Blockaden können es sein, die Türen für Fülle und Reichtum geschlossen halten und wie können sie aufgelöst werden?  Erfahren Sie mehr darüber in diesem und den nächsten Berichten. Es gibt eine große Vielfalt an Verhinderungsmustern. In den nächsten Berichten über Fülle und Reichtum werde ich Ihnen unterschiedliche Muster aufzeigen, die ein "Türschließer" für Reichtum und Fülle sein können sowie Möglichkeiten der Auflösung. In diesem Bericht geht es um hinderliche, blockierende Überzeugungen und Glaubenssätze. 

Überzeugungen, Glaubenssätze, Zweifel

Wenn wir sehr lange eine bestimmte Überzeugung von etwas haben, dann bilden sich Glaubenssätze, die sich hartnäckig in unserem Energiefeld und unserem Bewusstsein festsetzen. Und wenn diese Glaubenssätze lange gepflegt werden, sie immer und immer wieder gedacht und damit genährt werden, dann können sie eine Eigendynamik entwickeln, die Türen zu Fülle, Reichtum und Wohlstand geschlossen hält. Oftmals ist uns wenig bewusst, wie alt und auch dick die Mauern aus überholten Überzeugungen oder Glaubenssätzen sind, durch die sich energetische Hilfsmittel hindurcharbeiten müssen, damit Türen für Fülle aufgehen können.

Wie kann ich diese "Türschließer" verändern?

Wie im Januar-Newsletter beschrieben, ist das wunderbare Geschenk dieser neuen Zeitqualität, dass sich unsere Gedanken jetzt schneller manifestieren. Dabei ist es sinnvoll, dass wir nun sehr bewusst unsere Gedanken beobachten. Wie und was denke ich? Was sende ich dadurch aus? Welche Situationen erschaffe ich selbst dadurch im Außen? Sind meine Gedanken eher negativ oder positiv? Warum? Prägen Zweifel meine positiven Gedanken? Warum? Wie bewusst bin ich mir, dass ich mir meine eigene Realität durch meine Gedanken und Worte erschaffe, ganz gemäß dem Gesetz der Resonanz?

1. Einer der wichtigsten Schritte ist, den Beobachterposten für die eigenen Gedanken einzunehmen. Fangen Sie an, täglich Ihre Gedanken zu beobachten. Schreiben Sie sich evtl. auf, was und wie Sie denken. Nehmen Sie sich die Zeit, ihre Gedankenabläufe/ -strukturen, Glaubensmuster, Überzeugungen und/ oder Zweifel bewusst wahrzunehmen, sie zu erkennen.

2. Beobachten Sie, wo Sie in Mangel denken, der dann automatisch ein Mangelbewusstsein aufbaut. Ein Mangelbewusstsein, das Sie unbewusst ständig nach außen aussenden und dadurch Situationen kreieren, die Sie nicht haben wollen, ganz gemäß dem Gesetz der Resonanz.

3. Und werden Sie sich immer wieder darüber bewusst, dass inneren Reichtum zu erlangen ein Prozess ist. Ein Prozess, der jedoch mit energetischer Hilfestellung und energetischen Hilfsmitteln eine Beschleunigung erfahren kann.

Wie und was denke ich? Und warum denke ich so?

Welche Gedanken denke ich ständig und warum tue ich es? Die Frage nach dem „warum“ ist hier ganz wichtig. Sie erfahren dadurch mehr über sich und die Hintergründe, die zu diesem Denken führen. Eine große Möglichkeit, Dinge zu verändern.

Wie oft sind Sie in Gedanken am Bewerten, Beurteilen von Situationen oder anderen Personen?  Warum? Wie oft am Tag verurteilen Sie sich, schimpfen über sich, machen Sie sich klein? Warum? Wie oft stecken Sie „Dinge“ in ein überaltertes Schubladensystem, das Sie über viele Jahre aufgebaut haben? Warum? Wie oft ziehen Sie sich „Schuhe von anderen“ an? Schuhe, die Ihnen gar nicht passen. Warum? Wie oft tun Sie etwas, was Sie eigentlich gar nicht tun wollen? Warum? Wann und wie oft geben Sie Zweifeln die Macht über sich? Warum?

Welche Glaubenssätze und Überzeugungen stecken dahinter? Vielen dieser genannten Punkte liegt oftmals ein mangelndes Selbstwertgefühl zugrunde, das wiederum dazu führen kann, dass das Kraftfeld des Mangels ständig genährt wird.

Sicherlich können Sie sich nun vorstellen, was passiert, wenn jemand ständig denkt, er könnte in Mangel geraten, den Partner oder Job verlieren, nicht genügend Geld haben, nicht angenommen sein, nicht geliebt werden, um nur einige zu nennen. Oder, wenn jemand sich bereits in einem echten Mangel befindet und nun täglich befürchtet, er käme dort nicht mehr heraus?  Das Gesetz der Resonanz erschafft die entsprechende Situationen.

Wir alle wissen mittlerweile, welche Kraft Gedanken haben. Sie zu erkennen und zu verändern, das ist ein wichtiger Baustein für Fülle und Reichtum. In meiner Praxis und durch meine Beratungen erfahre ich täglich, in wie viele Mangelgedanken unterschiedlichster Form wir verstrickt sind. Sie loszulassen, aufzulösen, bedeutet, auf persönlicher Ebene und auf überpersönlicher Ebene zu erkennen, woher sie kommen. Dies ist der Beginn der Heilung und der Beginn einer Entwicklung, die Fülle in Gang setzt.

        ................Wer sein Denken verändert, der verändert auch seine Lebenssituation


Methoden zur Auflösung von Erfolgs- und Fülle-Verhinderungsmustern

1. Immer wiederkehrende Gedanken, Glaubenssätze usw. Wenn Sie immer wiederkehrende Gedankenstrukturen bei sich erkannt haben, können Sie folgende Methoden nutzen, um sie zu verändern:

Nehmen Sie sich Zeit, gehen Sie in die Stille, atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus und sagen Sie sich dann:

"Ich erlaube mir, dass dieser Glaubenssatz/ Gedanke etc. (wie z. B.: ich bin eben so, oder das ist eben so...) jetzt gehen darf. Ich bin ihm dankbar, dass er sich mir gerade wieder gezeigt hat, um mich darauf aufmerksam zu machen, dass er erlöst werden will. Er hat mir lange gedient, doch nun ist die Zeit gekommen, dass er gehen kann und ich lasse ihn los." Spüren und fühlen Sie jetzt ganz bewusst, wie Sie ihn loslassen. Sie können sich eine Wolke vorstellen, auf den Sie ihn liebevoll legen. Dann schubsen Sie die Wolke an in Richtung Sonne und freuen sich, wie der Glaubenssatz, Gedanke usw. in der Sonne zu Gold transformiert wird.

2. Fangen Sie an, sich zu loben, für die kleinste Kleinigkeit. Sie werden dadurch mehr und mehr Ihre eigene Wertigkeit erkennen und anfangen, sie zu leben. Sie öffnen dadurch Ihren inneren Raum für Fülle und Reichtum. Nehmen Sie sich täglich etwas Zeit um in die Stille zu gehen, zu lauschen, wer Sie sind, was Sie wirklich wollen und handeln Sie danach.

3. Loben Sie sich auch gerade für Situationen, in denen Sie Ihrem Bauchgefühl oder Ihrer Intuition gefolgt sind, Ihre Gefühle gezeigt haben, Ihre weibliche Seite gelebt haben.

4. Sie besitzen die goldene LichtKristall-Pyramide und den Guardian L?

Dann können Sie ihren Prozess wie folgt zusätzlich noch unterstützen. Machen Sie ein Ritual von 3-4 Wochen. Stellen Sie die Pyramide täglich für 5-10 Min. auf Ihr Herz. - Erlauben Sie zuerst sich selbst, dass die Energie der Pyramide mit Ihnen arbeiten darf  -  dann erlauben Sie der  Pyramide, dass sie all das, was jetzt zur Auflösung und Heilung ansteht, auflösen und heilen darf.

Tragen Sie den Guardian L täglich, damit er Sie unterstützt, Ihr eigenes Energiefeld vor äußeren Einflüssen stabil zu halten, um Ihnen dadurch die Möglichkeit zu geben, innere Ängste zu lösen, Rückgrat, Selbstbewusstsein, innere Stärke und Selbtwertgefühl aufzubauen.

Wir Menschen haben eine so unglaubliche Macht, Fülle, Reichtum und Liebe in unser Leben zu ziehen, wenn wir uns unserem inneren Reichtum, unserer innewohnenden Göttlichkeit wieder bewusst werden. Anfangen, sie neu zu entdecken und zu leben. Bedingungslose Liebe (Liebe ohne jegliche Erwartungshaltung, die göttliche Liebe) kennt keinen Mangel.

  Weitere Türschließer für Fülle und Reichtum können sein:

Ängste, mangelnde Selbstliebe, Scham, Schuldgefühle, Opferrolle, nicht gelöste Emotionen, Erziehung und Familiengedächtnis, karmische Ursachen, nicht vergeben können, Medien, Neid, Eifersucht, Konkurrenzdenken, die Einstellung zum Geld, um nur einige zu nennen. Arbeiten Sie auch hier nach den aufgeführten Methoden, um Dinge aufzulösen. Lesen Sie in den nächsten Newslettern mehr darüber.

Türschließer für Fülle - unsere Einstellung zum Geld

Dank der ständig einströmenden hohen Energien aus dem Kosmos manifestieren sich unsere Gedanken immer schneller und erschaffen die entsprechende Situation, in jedem Lebensbereich. Ich bin mein eigener Schöpfer. Denke ich ständig im Mangel, darf ich mich über z. B. andauernden Geldmangel nicht wundern. Ich sende diese Energie aus. Doch was kann die Ursache für ständige Mangelgedanken sein?

Sicherlich kennen Sie folgende Situation? Sie gehen in ein Geschäft und sehen etwas, was Ihnen sehr gefällt. Ein Blick auf den Preis ruft in Ihnen Gedanken hervor wie: wie können sie so viel dafür verlangen, das kann ich mir nicht leisten. Welchen Einfluss haben diese Gedanken auf meine Fülle und meinen Reichtum?

Einstellung zum Geld - wie sind Ihre vorherrschenden Gedanken bezüglich des Geldes? Positiv oder Negativ? Stellen Sie sich einmal vor, das Geld wäre Ihr Freund. Wie viel Wertschätzung, Dankbarkeit, Freude, Liebe und positive Worte schenken Sie im täglich? Und jetzt stellen Sie sich einmal vor, dass Sie diese Energien ständig aussenden. Mit Ihrem Wissen über das Resonanzgesetz - können Sie sich ausmalen, was passiert?

Ständiger Geldmangel - reflektiert man ihn, beruht er sehr wahrscheinlich auf einem Mangel an Liebe und Selbstwert. Aus dem gleichen Grund wird Geldmangel auch oft als Selbstsabotage angewandt. Er gibt uns die Möglichkeit in Opferrollen zu verharren, nicht in die Verantwortungen der Veränderung zu gehen, obwohl es unser höherer Zweck ist, Schöpfer zu sein (Muster/ Aspekte der 3. Dimension).

Folgende Aussage ist Ihnen vielleicht auch nicht ganz unbekannt: es gäbe so viele Dinge, die ich gerne tun würde, hätte ich nur das Geld dazu. Haben Sie diese Aussage schon einmal hinterfragt, wofür oder wogegen Sie diese evtl. benutzen könnten? Als Selbstsabotage? Welche Energie geben Sie hier dem Geld, damit es zu Ihnen kommen kann? Wo projiziere ich vielleicht meine Probleme auf andere Personen oder Situationen und blockiere damit bewusst oder unbewusst meinen Geldfluss?

Veränderung der Denkweise gegenüber Kosten. Sie gehen einkaufen und sehen etwas, das Ihnen gefällt. Ein Blick auf das Preisschild ruft sofort Gedanken in Ihnen hervor wie: wie können sie so viel dafür verlangen. Das kann ich mir nicht leisten. Nach dem Resonanzgesetz und der Energie, die Sie hier dem Geld geben, was können Sie sich vorstellen, was bei dieser Aussage passiert? Ja, es ist ein wunderbarer Türschließer. Sie lässt kaum andere Möglichkeiten mehr zu. Natürlich gibt es Situationen, wo wir uns etwas nicht leisten können, was uns am Herzen liegt. Wichtig sind hier unsere Gedanken, die wir dem Geld in dieser Situation geben. Statt in die Negativität zu gehen, kann ich mir eine andere Denkweise aufbauen, wie: das kann ich mir jetzt in diesem Augenblick nicht leisten - oder: hier schätzt jemand sein/ ihr Produkt oder Dienstleistung. Vielleicht sollten auch die eigenen Dienste höher eingeschätzt werden - Selbstwert.

Wertschätzung und Dankbarkeit sind zwei weitere große Türöffner für mehr Erfolg, Fülle und Reichtum. Wertschätzen Sie alles in Ihrem Leben, was Sie haben. Seien Sie dankbar dafür, statt sich ständig darüber zu beschweren, was Sie nicht haben. Positive Gedanken senden positive Schwingungen aus und werden positive Situationen anziehen (Resonanzgesetz). Wertschätzen und lieben Sie das Geld, was Sie haben, egal wie viel oder wenig es auch sein mag. Lassen Sie es dadurch wie einen Magneten wirken.

Beobachten Sie, was in Ihnen sich evtl. dagegen sträubt. Es könnten Selbstsabotagemuster sein oder Aspekte die unter: >>> Erfolgs- und Fülle-Verhinderungsmuster aufgeführt sind. Schauen Sie sich diese liebevoll an und lassen Sie sie gehen.

Selbstwert entspringt der Liebe zu dem wer wir sind

  und nicht, wie viel wir besitzen.

Achtsamkeit - ein großer Türöffner für Fülle

Wir alle sind Schöpfer. Und dank des großen Transformationsprozesses und der damit verbundenen eigenen Bewusstseinserweiterung, verstehen immer mehr Menschen, wie unsere Gedanken und unsere innere Einstellung unsere äußeren Umstände schaffen oder sie anziehen.

Sie nutzen bewusster die einfache Kraft der Achtsamkeit für mehr Fülle, Erfolg sowie Gesundheit und Lebensfreude und fangen an, ihr Umfeld oder Personen, die sie auf die Palme bringen, nicht als „Feind“, sondern als Lehrer, als Spiegel zu sehen. Spiegel, die ihnen helfen, zu erkennen, dass die Anteile, die sie an den anderen verurteilen, kritisieren, in irgendeiner Form noch in ihnen selbst schlummern und erlöst werden wollen - und die oftmals auch große Türschließer zu mehr Fülle und Reichtum sind.

Übung - Achtsamkeit:

1.  Werden Sie zum Beobachter Ihres Umfeldes. Welche Personen z. B. sind/ bilden mein Umfeld. Seien Sie ehrlich mit sich selbst und fragen sich, welche Gefühle, Emotionen, Gewohnheiten etc. spiegeln mir diese Personen. Wie denkt Ihr Umfeld? Welche Worte benutzen sie? Eher aufbauende –ermächtigende oder eher negative – entmächtigende Worte? Wie denkt Ihr Umfeld z. B.über Geld? Positiv oder eher negativ? Und wie denken Sie, welche Worte benutzen Sie? All die Spiegel, die Sie nun entdecken – und die nicht der Herzensergie, der neuen Energie entsprechen - sind ein großes Geschenk an Sie, denn sie zeigen Ihnen doch, was verändert werden darf. Lauschen Sie in sich hinein – offen – vorbehaltlos – und schonungslos. Je kompromissloser Sie sich nun begegnen, Dinge verändern, desto effizienter wird Ihr Leben.

2.  Werden Sie zum Beobachter Ihrer Selbst und überprüfen in jedem Moment Ihre Gedanken und Emotionen mit der Frage: „Will ich das Ergebnis meiner jetzigen Gedanken/ Emotionen in meinem Leben haben?" Lauschen Sie in sich hinein – offen – vorbehaltlos – und schonungslos. Je kompromissloser Sie sich nun begegnen, Dinge verändern, desto effizienter wird Ihr Leben

3.  Werfen Sie jetzt bedrückende Lasten und Begrenzungen, die z. B. durch Trotz, Groll und Verletzungen entstanden sind, ab. Nutzen Sie dazu jede Unterstützung, die Ihnen auf Ihrem Weg eine große Hilfe sein kann.

Arbeiten Sie mit der Dreifaltigkeitsflamme, um alte Traumata und Verletzungen in die Auflösung zu bringen. Stärken Sie bewusst Ihr Energiefeld und bauen Sie mit dem Guardian L ein Schutzfeld vor negativen Energien von außen auf. Erlauben Sie ihm, mit Ihren inneren Ängsten zu arbeiten.

Oder gönnen Sie sich zwei Tage intensiver Heilarbeit an sich selbst - in der Anwendung des uralten kosmischen Heilwissens über die LichtKristall-Werkzeuge.

>>> Termine: nächsten Ascension Basis-Seminare    >>>> zum shop

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Beobachten Ihrer Gedanken und Worte.

Jutta Pangratz
(Heilpraktikerin und Nat. Manager Ascension Deutschland)

Text: Jutta Pangratz   Quelle: Praxiserfahrungen, emot. Auflösungarbeit, spirituelles Coaching

 

 



Foto: 141107_orig_R._by.R.B._pixelio.de