Teilnehmerstimmen

Ascension Practitioner IV - Abschlussmodul zum Ascension Master

Feedback zum Practioner IV Abschluss-Modull zum Ascension-Master
Bremen 23.-25. Mai 2015

Nach den ersten drei Ascension-Seminaren war ich ja schon auf einiges gefasst. Die drei Tage beim Abschlussmodul zum Ascension-Master /Pract. IV haben meine Erwartungen jedoch weit übertroffen.

Nach der Wiederholung der Anwendungsmöglichkeiten der Kristallwerkzeuge sowie einer kompletten Ascension-Sitzung starteten wir mit der Auflösungsarbeit mithilfe der Kabbala, dem Lebensbaum. Diese äußerst komplexe und vielfältige (Weisheits-)Lehre  umfasst 10 sichtbare Kreise, die Sephiroth und einen verborgenen Kreis, die über 22 Pfade/ Bewusstseinskanäle miteinander verbunden sind. Sie bilden den Schöpfungsprozess ab.Wir haben den Lebensbaum am ersten Tag von oben (von der Neutralität) bis nach unten (die Geburt) durchschritten, um ihn am letzten Tag des Seminars wieder zurück von der Erde in den „Himmel“zu gehen(Aufstieg).  Bereits im ersten Durchlauf durch den Lebensbaum(auf einem Teppich) zeigten sich bei mir viele schmerzhafte Erinnerungen an alte Verletzungen, die ich aus anderen Inkarnationen mitgebracht habe. Viele davon wollten sich zeigen und in die Auflösung gehen. Diese unaufgelösten Muster konnten wir auf den sieben Ebenen der Entfaltung der Schöpfung, anhand der sieben Himmelskräfte / Planetenprinzipien, auf den sieben Bewusstseinsstufen und den sieben Chakren erspüren.Teilweise haben wir auch mit Schablonen unter Einsatz der verschiedenen Lichtkristallwerkzeuge gearbeitet. Die Schmerzen, die sich zeigten waren mit heftigen Emotionen verbunden. Dadurch gelangten alte Muster ins Bewusstsein und konnten endlich ins Licht gehen. Welche Thematiken und „Prozesse“ sich jeweils in der Gruppe zeigten, war sehr bewegend.

Sehr eindrücklich war für mich – wie wohl für alle Teilnehmenden – die Auflösung der Verstrickungen mit meiner /unserer Mutter. Bei dieser Auflösungsarbeit stand uns ein Engel zur Seite. Niemals hatte ich damit gerechnet, wie massiv die Verstrickungengerade zu meiner Mutter sind bzw. waren. Die Energie, die sich bei der „Auflösungsarbeit“ trennte, war enorm, die auftauchenden Bilder und Assoziationen oft erschreckend. Dies alles will weiter bearbeitetund verarbeitet werden. Ich bin sehr dankbar für alles, was ich in diesem Seminar erfahren durfte und habe großen Respekt vor der Arbeit und Hilfe, die Jutta mit Assistenz von Birgit und die Helfer aus der geistigen Welt dabei geleistet haben. Die intensiv verbrachte gemeinsame Zeit hat die Gruppe zusammengeschweißt.

Wie bereits beim Pract. III, sind wir wieder mit wunderbaren Materialien und Unterlagen versorgt worden, mit denen wir zu Hause weiter arbeiten können.  Für alle, welche innerlich fühlen, dass die Zeit reif ist, sich von überholten Emotionen, Gedankenmustern, Gefühlen zu befreien und sich selbst und anderen zu verzeihen ist dieses Seminar ein Muss.

Gudrun

 

Liebe Jutta, liebe Birgit,

genau eine Woche ist es nun her, dass ich bei und mit euch das IV. Modul zum Ascension Master erleben durfte. Ich möchte euch keinen Erfahrungsbericht zum Seminar geben. Das haben bereits viele andere vor mir getan. Ich möchte nach einer Woche „Nachwirkung“  euch beiden einfach nur von Herzen Danke sagen!!! Nachdem ich eigentlich nur die ersten beiden Module machen wollte, zog es mich wie magisch bis zum vierten Teil. Und dieser war wieder eine so wertvolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte.  Ich danke euch für das Teilen eures Wissen zur Arbeit am Lebensbaum der Kabbala auf so verschiedenen Ebenen, zum Erleichtern der karmischen „Rucksäcke“ und Lösen der doch so einflussreichen Verstrickungen zu anderen Menschen, zum Loslassenkönnen von negativen Informationen, zum Aufspüren von gespeicherten Blockierungen uvm....

Durch euch beide wurde ein Rahmen für all das geschaffen, in dem diese tiefgreifende Arbeit möglich war. Und all das passierte in einer so wundervoll geborgenen Umgebung (Jutta’s Seminarräumen) mit großer Klarheit und dem Ausblick darauf, was alles noch möglich ist.
Danke sagen möchte ich auch für die so umfangreichen, wertvoll erstellten Seminarmaterialien, die den „Nutzen“ weit über das Seminar hinaus für jeden Teilnehmer nochmal erhöhen. Und nicht zuletzt möchte ich auch die liebevolle Pausenversorgung mit einem Dankeschön würdigen.

Ich wünsche mir, dass noch viele Menschen diese Erfahrungen mit den energetischen Helfern und euch teilen können. Alles Liebe euch beiden.

Herzlichste Grüße aus Thüringen Sabine

 

Feedback Ausbildung zum Ascension Master - Pract IV - in Bremen. Die Teilnahme am Prac IV, dem Abschlussmodul zum Ascension Master am Pfingstwochenende war ein zutiefst heilendes Erlebnis. Diese drei aufeinander aufbauenden Tage, setzten Heilenergien für uns Teilnehmer frei, die weit über das Seminar hinaus aktiv waren. Von der Wiederholung der Werkzeuge, Pyramiden…. bis zum Schöpfungskreis und der Energierädersitzung in ihrem gesamten Ablauf hat Jutta an alles gedacht, um das bisher Gelernte zu vertiefen und zu festigen.

Jeder Seminartag in sich, ist eine Einheit die sich über die Tage an Intensität steigert und mit der Arbeit am Lebensbaum der Kabbala (wie z.B.: der „Abstieg“ auf die Erde über die göttlichen Aspekte, die Geburt, der Weg durch meine Planeten-Inkarnationen, die Arbeit mit den Erzengeln und der Aufstieg in mein göttliches Licht) ist es mir möglich gewesen, tiefe Schichten unerlöster Themen zu erreichen. Die energetische Arbeit mit den vielen unterschiedlichen Arbeitstafeln verbunden mit den LichtKristall-Werkzeugen ist gleichzeitig ein Schatz für die Klärung der eigenen Blockaden im Alltag und in der Begleitung von Klienten auf ihrem Klärungs-Aufstiegsweg. Die intensive Auflösungsarbeit von nicht mehr dienlichen energetischen Verstrickungen innerhalb der Familie und der Ahnen des dritten Tages ist ein wunderbares Handwerkzeug für jeden im Seminar und in der therapeutischen Begleitung. Insgesamt wirkte die Energie des Seminars noch Tage weiter. Ich habe sie zur Vertiefung und Weiterarbeit genutzt und spüre seit dem eine neue Freiheit in mir.

Modul/Pract. III und IV sind eine sinnvolle und wertvolle Ergänzung zu den ersten beiden Seminaren und sie vertiefen das Wissen und die Arbeit an sich selbst und an Klienten, sie öffnen Blockaden, Traumata und holen verlorene Seelenanteile zurück und klären unsere Aufstiegskräfte für die Neue Zeit. Das Seminarmaterial war, wie auch in den vorherigen Seminaren, klar strukturiert. Die Vielzahl an Arbeitstafeln,lassen eine individuelle Energiearbeit,  an sich und anderen zu. Danke an Jutta!!! Deine liebevolle und intuitive Begleitung in jedem Seminar ist ein Geschenk für mich! Wera

Ausbildung zum Ascension Master. Leider ist nun die Ausbildung zum Ascension Master vorbei. Angedacht war anfangs nur das Basis-Seminar in Bremen. Doch dann ist die Ausbildung zum Ascension-Master daraus geworden..... 
Ich werde die wunderbaren Wochenenden vermissen. Jedes Wochenende war ein Erlebnis für sich und einmalig. Jutta, wie auch die anderen Trainer sind super Ausbilderinnen und Begleiterinnen, die mit viel Einfühlungsvermögen die Gruppen führen und jeden dort abholen wo er sich gerade befindet. Durch die vielen praktischen Anwendungen habe ich sehr schnell Zugang zur Anwendung und den unterschiedlichen Heilweisen der Lichtkristallwerkzeuge bekommen. 

Besonders die Energierädersitzungen und das Lösen von hinderlichen energetischen Verstrickungen, ob familiär oder mit unseren Ahnen, waren für mich sehr wertvoll und haben mein Leben verändert. Mut, Selbstvertrauen, zu mir stehen, innere Freiheit und eine andere Sicht des Lebens haben sich bei mir eingestellt. Ängste und Depressionen sich aufgelöst. Die mit sehr viel Liebe und Zeit angefertigten und unglaublich umfangreichen Unterlagen helfen einem dabei, alles noch einmal nachzulesen, nachzuarbeiten und dann damit selbständig zu arbeiten. Für mich sind sie zusätzlich eine große Unterstützung für mein neues Standbein. Vielen Dank dafür!!! Sabine aus Schwanewede

Alles, was mit unseren Möglichkeiten zur (Selbst-)Heilung zu tun hat, interessiert mich. Ich lese gern darüber und habe über die Jahre mit Freude und Neugier schon viele Methoden in Einführungskursen ausprobiert. Hier mal Klangschalen, da mal Handauflegen, dort mal Praktische Neue Homöopathie ... Bislang konnte mich allerdings nichts so sehr fesseln, dass ich auch den Folgekurs besucht hätte. Bis ich 2011 zum ersten Mal die Lichtkristall-Werkzeuge in den Händen hielt – und knapp zweieinhalb Jahre und vier Kurse später mein Teilnehmer-Zertifikat zum „Ascension Master“.
Zu Practitioner I bin ich im März 2012 noch recht erwartungslos nach Bremen gefahren. Ich hatte Jutta einige Monate vorher auf einem Seminar kennengelernt, fand sie sehr nett und ihre Lichtkristallwerkzeuge irgendwie anziehend. Im Kurs wollte ich einfach mal schauen, was man mit diesen Dingern so machen kann. Und dann, muss ich sagen, hat mir die Arbeit mit den Pyramiden den Startschuss gegeben! Ich konnte so stark die unterschiedlichen Qualiäten der 12 Pyramiden wahrnehmen, dass ich ganz von den Socken war.

Als wir dann in Pract. III begonnen haben, die Lichtkristallwerkzeuge mit Bachblüten, Essenzen, Symbolkarten und anderen Methoden zu kombinieren, begann ich auch zuhause immer mehr damit zu experimentieren und auch mein Wissen aus den anderen „Schnupperkursen“ einfließen zu lassen. Ich darf einfach meiner Intuition vertrauen! Das ist genau das, was mir an der Arbeit mit den Lichtkristallwerkzeugen am meisten Spaß macht! Ich lasse mich darauf ein, fühle oder sehe, welche Werkzeuge verwendet werden möchten und wenn sich zusätzlich in meinen Gedanken ein Stein vom Ostseestrand meldet oder ein Räucherstab oder eine Engelkarte, dann dürfen diese Helfer ebenfalls mitmachen. Oder wenn ich die Dreifaltigkeitsflamme wieder in ihre Schachtel zurücklege, weil ich nun mit den Händen weiterarbeiten möchte, ist auch das okay!

Zum 4. Modul, dem Ascension Master, fuhr ich fast mit ein bisschen Wehmut. Der letzte Kurs. Das letzte Mal eine nette Gruppe, mit der man sich zusammen weiterentwickeln und austauschen kann. Es wurden wieder intensive drei Tage, die mit dem Betreten des Lebensbaumes und dem Lösen energetischer Schnüre noch einmal besondere Erfahrungen mit sich brachten. Sowie die Aussicht auf das Partner-Treffen im April 2014. Denn natürlich ist der 4. Kurs nicht das Ende, sondern erst der Anfang … Petra, Nähe Hamburg

Ausbildung zum Ascension Master - Insgesamt waren die Seminare immer gut organisiert und strukturiert, hier insbesondere ein dickes Lob an Dieter, der immer so nett im Hintergrund für vieles gesorgt und unsere Wünsche erfüllt hat. Für Erprobung und neue Erfahrungen sammeln, war gut und ausreichend Zeit. Es war immer toll wahrzunehmen, wie intensiv wir auch durch die geistige Welt begleitet wurden. Insgesamt habe ich es als Einstieg in die Arbeit mit den Lichtkristallwerkzeugen empfunden. Es wurde ein gutes Basiswissen vermittelt (übrigens schon ziemlich umfangreich), dass mithilfe verschiedener Tools, ich nenne hier nur die Dummy-Bögen (sehr viele) sowie den Lebensbaum resp. die Jakobsleiter katalysierend wirkte.

Dies war mitnichten eine rationale Erfahrung, sondern nur mit der Nutzung der rechten Gehirnhälfte möglich. Diese wurde im Lauf der Seminare intensiv geschult. Das eigentlich faszinierende in diesen Prozessen war die Erkenntnis und das Verstehen um die vielfältigen, weiterführenden, aufsteigenden Potentiale, die in den Lichtkristallwerkzeugen stecken. Ich machte erstaunliche Erfahrungen in den intuitiv erfassten  "neuen" Kombinationen, die sich mir im Lauf der Seminare vermittelten und zudem einen kontinuierlichen Kontakt zur geistigen Welt  , den Guardians of the Flame, herstellten. Universen an neuen Möglichkeiten, die in der intensiven Arbeit mit den Instrumenten nach und nach immer feinschwingendere Ebenen freigeben. Dieser Prozess ist fortlaufend.

Es nimmt also nicht Wunder, dass ich während dieser Zeit in eigene Prozesse kam, die mich sehr hilfreich darin unterstützten, mehr und klarer meinem Lebensplan zu folgen. Alle Wahrnehmung verfeinert sich auf allen Sinnenebenen sowie auch auf den außerkörperlichen Energie-Ebenen. Es war also ein sehr schönes, beseelendes, beflügelndes und lehrreiches Erlebnis und ist empfehlenswert für jede(n), die/der sich in geistiger, seelischer, mentaler, emotionaler und zellulärer Hinsicht zu mehr Harmonie, Gesundheit und Zufriedenheit im Einklang mit den universellen Gesetzen entwickeln möchte.

Noch ein paar Worte zu Jutta: Du hast in unaufdringlicher und sehr angenehmer Weise durch dieses Seminar geleitet, dass jedem ermöglichte, aus seinem Stand und seiner Sicht heraus, seine individuelle Erfahrung und seinen persönlichen Lernfortschritt zu erleben. (Vor-)Urteilsfrei und nicht bewertend, dadurch war freie Entfaltung möglich. Dafür ein dickes Lob! Die Gruppenzusammensetzung änderte sich immermal wieder von Wochenende zu Wochenende. Das war prima: Jede Gruppe entwickelt so ihre eigenen Energien und befruchtet auf diese Weise Prozesse aller Art. Zudem habe ich dadurch mehr Möglichkeiten in bezug auf Spiegelung meiner Themen erleben dürfen . Alles in allem: Habt Dank (Jutta und Dieter)  für diese schöne Zeit!

Kerstin Ascension Master  - Kerstin Elisabeth Muchow M.A. DGQ `Matrix Your Life` Noorderloog 17 26474 Spiekeroog T: 04976/304

 

Die Idee den Ascension Master zu machen, war eine gute Entschei-dung. Diese zunächst nur wunderschönen Lichtkristallwerkzeuge kennen-zulernen war der erste Schritt zu Practitioner I. An diesem Wochenende wurde mir klar, wie MACHTVOLL diese Werkzeuge sind.

Auf meinem Weg, meine Berufung zu finden und zu Leben, musste ich für mich noch einiges lernen, prüfen und lösen. Mich mit den Kristallwerkzeugen zu behandeln, würde mir sicher helfen, zu sehen wo ich stehe. Mir fehlte es an Antrieb und Mut meinen Weg zu gehen. Doch mit jeder Behandlung auf den Folgeseminaren, wurde ich immer SICHERER,BEWUSSTER und MUTIGER........Kurzum vor dem letzten Seminar habe ich dann den Mut gehabt meinen Job zu kündigen. ENDLICH!!!!! Ich wusste schon lange ,dass es sein muss. Ich weiß jetzt wer ich bin und das ich keine Angst mehr haben muss unterzugehen. Die Klarheit meines Herzens ist mein Wegweiser geworden. Und ich fühle mich sicher. Vielen Dank für die spannende, lichtvolle Zeit. Gaby, sie noch intensiver kennen zu lernen

Ascension Master - ja, dorthin bin ich mit einem super Eilzug gekommen, gestartet am 3.11.2012.  Alle anderen Seminare vom 1. bis zum 3.ten, da hatte ich eine greifbare Vorstellung. Diese fehlte mir absolut für das 4. Seminar, der Ausbildung zum Ascension Master. Kabbala, ja, weit weg schon etwas gehört und kurz gelesen, doch schlau wurde ich daraus nicht. Dann die Jacobsleiter,die vielen Lebensbäume, die vielen Welten und Triaden,  nie hatte ich darüber etwas gelesen und konnte mich auch nicht vorbereiten, alles, was ich darüber fand, machte mich auch nicht schlauer. So machte ich mich trotzdem wieder auf nach Bremen um des Rätsels Lösung auf die Spur zu kommen, denn ich hatte mich nun mal für Asecension entschieden. Nach, Ich bin da …ich sehe Dich …schön, dass Du mich siehst …schön, dass Du da bist ging die Reise los ins Unbekannte.

Liebe Jutta, Du hast es wunderbar gemacht – vorgetragen – vorbereitet, da es für mich Neuland war. Und zum Glück gibt es ja Deine schriftliche Ausarbeitung zum Nachlesen. Diese wird mir sehr hilfreich sein, denn, um mir eigene Notizen zu machen, dazu kam ich nicht. Ich hatte zu verdauen, wenn es hieß, nun schreibt mal.

Der Knaller kam dann für mich am letzten Tag, bei „ Energetische familiäre Bande lösen oder Ablösung energetischer Verstrickungen zur  Mutter (Tochter) „  Sehr viel Energiearbeit hatte ich schon hinter mir, doch kam ich an das Problem, was ich mit meiner Tochter hatte,  nicht heran, oder ich war auch vielleicht zu feige um es 100 % anzugehen. Ich dachte des öfteren, es wird schon, Du( also ich )  hattest ja auch ein ähnliches Problem mit Deiner Mutter u.s.w. u.s.f. Jedenfalls am Sonntag wurde es Zeit und dieses war gut so. Es wurde mir wieder bewusst, alles braucht seine Zeit. Das Fazit aus der Geschichte ist nun, dass sich ein wundervolles Verhältnis zu meiner Tochter entwickelt hat, und dieses nach ca 16 Tagen. Wir freuen uns beide auf die Weihnachtstage und planen eine Reise. Hätte sonst nichts gefruchtet, dieses Ergebnis war es allemal wert die Ausbildung zum Ascension Master zu machen !!! Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden hierfür, Oben wie Unten. Inge Mohr aus Henstedt


Ascension Master - alles fing mit der grünen Pyramide an... Nach Jahrelangen Leben auf der Überholspur mit permanenter Überforderung und ich nur noch durchs Leben geflogen bin, kam das unausweichliche...Mein Körper reagierte mit nie zu vor gekannten, Reaktionen. Mich überfiel in ganz normalen Situationen Angst, Panik mit Flucht -Gedanken! Ob es beim Einkaufen war oder bei meinem alles geliebten Sport, oder auf der Arbeit! Und zu guter Letzt dann auch noch im Auto, was ich so schlimm fand....bis zu dem Zeitpunkt liebte ich das Auto fahren, mit rauschender Geschwindigkeit über die Autobahnen zu rauschen und diese unendliche Freiheit zu genießen, an jedem tollen Ort zu reisen, den ich wollte.
Doch plötzlich war ich gefangen in meinem eigenen Körper...den ich nicht mehr im Griff hatte. Dann begann die übliche Reise aller Angstpatienten...von einem Arzt zum anderen. Aber keine konnte etwas feststellen ...ich bin Top fit. Beste Blutwerte usw. Die Antwort der Ärzte war, machen sie mal Urlaub, dann ist alles wieder in Ordnung. Doch es wurde nicht besser, denn ich konnten nicht weg fahren, weil ich mich nicht mehr weiter als 10km  aus dem Haus wagte...

Ich suchte natürlich im Netz alles über Ängste und wie ich sie wieder weg bekommen würde, und zwar Dalli! Lach dann kam ich auf die Homepage von Ascension und las mir alles durch. Vor allem die Erfahrungsbericht und war sehr angetan!!! Ich bestellte mir die grüne Pyramide und begann mit ihr zu arbeiten, wie empfohlen. Ich war natürlich sehr ungeduldig und wollte, das sie meine Ängste sofort weg zaubert...was natürlich nicht passierte...sie dachte gar nicht dran; sonst hätte ich auch genau so weiter gemacht wie bisher...das wollte sie wohl nicht lach.

Aber was ganz anderes wundervolles geschah, mein Bewusstsein für mich selbst begann sich zu verändern. ich sah plötzlich wie "Stiefmütterlich" ich mich die ganzen Jahre behandelt hatte. Ich bestellte mir nach und nach alle anderen Pyramiden, den Guardian, den ich immer um habe (selbst Nachts) und den Hope. Meine Ängste waren immer noch da, aber deutlich reduziert. Ich führte Buch, um genau festzuhalten, ob sich was verändert - mit einer Skala, von 1-10.
Mein stärksten Ängste hatte ich im März 2013 .Auf meiner Skala war es die 10. Ich arbeitet täglich vor der Arbeit und nach der Arbeit mit all meinen Lichtkristall-Werkzeugen, wie ich es auf den Ascension-Seminaren gelernt habe. Ich dachte der Weg ist das Ziel, aber sie nur zu bestellen reicht nicht, ich muss sie auch benutzen...was, manchmal auch "anstrengend" sein kann - lach.

Aber ich würde es immer wieder tun, denn nach nur 10 Monaten intensiven arbeiten mit den Werkzeugen und der Teilnahme an den ebenso intensiven und aufschlussreichen Seminaren, mit dem Abschluss zum Ascension Master, bin ich mit meinen Ängsten bei 1,5 auf meiner Skala angekommen.

Ich fahre wieder Auto zwar langsamer, aber ich komme auch ans Ziel...Zug fahre ich auch wieder mit großer Freude...und bald steht die große Hürde fliegen an ...ich freu mich riesig drauf, naja ich will nicht übertreiben, ein bisschen Angst hab ich schon...aber ich nehme sowieso immer einige Lichtkristall-Werkzeuge mit auf reisen, die werden mich dann beim Fliegen unterstützen. Ich könnte endlos weiterschreiben, aber ich glaube andere Leute wollen auch noch mit auf die Seite - lach.

Aber eins muss ich doch noch schnell los werden...da ich Selbständig bin konnte ich nicht aus dem Betrieb in meiner schlimmen Zeit und nahm deswegen jeden Tag meine Pyramiden - 5 an der Zahl - mit im Betrieb und stellte sie an verschiedene Orten auf. Aber alle in meiner Nähe...nach ca. 10Tagen stellte ich fest, dass meine Mitarbeiterinnen, wir sind 4 Frauen, viel netter miteinander umgingen wo vorher immer ein bisschen Zickigkeit herrschte, auch die Kunden sind viel verständnisvoller  geworden. Und oft höre ich sie sagen: man fühlt sich unglaublich wohl hier - irgendwie wie zu Hause . Ein ganzen großen lieben Dank geht an Jutta Pangratz, die mich, uns so wunderbar durch die Ausbildung geführt hat.!!! DANKE. Michaela

Liebes Ascension-Team, ich freue mich das ich mich auf den Weg von Bochum nach Bremen gemacht habe um dich, Jutta, und die LichtKristalle kennen zu lernen. Es war die beste Entscheidung die ich dieses Jahr getroffen habe. In meinem Leben wurde so viel aufgelöst, abgelöst, so viel Wissen und so viele Möglichkeiten von Euch übermittelt das ich jedes Mal schwebend und überzufrieden nach Hause gefahren bin. Danke nochmals.

Dass Abschluss-Modul Practitioner IV zum Ascension Master, war dann noch das I-Tüpfelchen. Diese geballte Energie, die in diesen Tagen geflossen ist, kann man nicht beschreiben und schön das ich hier auch Johan, den Gründer von Ascension kennen lernen durfte. Das große goldene Herz, das uns in diesem Modul begleitete, ist einfach unglaublich in seiner Kraft. Und dann noch die Erfahrungen, die wir in der Arbeit mit dem Lebensbaum, der Jakobsleiter des Lebensbaumes und den Erzengelebenen machen konnten und die Energien, die wir hier spüren konnten, waren ja so besonders, ja man kann auch sagen sooooo einmalig. Noch einmal vielen Dank für dieses wunderbare und schöne Jahr, das die LichtKristalle und Du, Jutta und Dein Team mir geschert haben. Und ich bin unendlich dankbar für die unglaublichen Möglichkeiten, die sich nun für mich in der Arbeit mit den LichtKristall-Werkzeugen bieten und hier auch ganz besonders die neuen Dimensionen in der Arbeit mit den LichtKristall-Werkzeugen über die Ferne. Herzliche Grüße Manuela


Ascension - Practitioner IV Abschlussmodul zum Ascension Master - Schade, dass es so schnell vorbei war. Das vierte Seminar - Ascension Master – in Bremen war für mich und ich denke mal, für die anderen Teilnehmer/innen auch, das absolute Highlight. Wir haben uns alle wieder sehr wohl gefühlt, die Atmosphäre und die intensive Arbeit mit den Lichtkristallwerkzeugen waren wieder wunderschön. Zunächst haben wir unser bisheriges Wissen über die Lichtkristallwerkzeuge nochmal auffrischen und vertiefen können und eine komplette Ascension-Sitzung erleben dürfen. Wir lernten die Heilung und Auflösung von alten Verstrickungen, fremdenergetischen Beeinflussungen, Anhaftungen und bestimmten Emotionen. Danach fühlte sich so manch einer erleichtert und regelrecht „befreit“. Danke Jutta.

Der Gründer von Ascension Europe, Johan Langbroek, war für das Seminar aus Zypern angereist, hat uns in die Welt der Kabbala und den Lebensbaum eingeführt und uns umfassend aus seinem riesigen Wissensschatz informiert. Wir bekamen die Möglichkeit, die Jacobsleiter der Kabbala auf einem großen Tuch zu „begehen“, zunächst ohne Lichtkristallwerkzeuge, danach mit Lichtkristallwerkzeugen. Ein unglaubliches Erlebnis, die unterschiedlichen Erzengel-Energien zu spüren. Ich habe mich sehr verbunden gefühlt mit der geistigen Welt und dem ganzen Universum, ich kann es nur schwer in Worte fassen, es war schon fast wie ein „nach Hause kommen“.

Highlight war auch das große, goldene Herz, das glücklicherweise noch am Freitag eingetroffen war und während des ganzen Seminars eine unglaubliche Energie ausgestrahlt hat. Wer das kleine goldene Herz bereits trägt, kann ungefähr erahnen, was ein Herz von solch einer Größe für eine Energie hat! Auch dieses Mal fiel der Abschied aus Bremen wieder schwer und auch, wieder im Alltag anzukommen. Ich habe zu Hause gleich meine Brücke auf den Lebensbaum gelegt und freue mich jetzt schon auf die weitere Arbeit mit der Kabbala. Vielleicht darf ich ja 2013 selbst einen begehbaren Lebensbaum anfertigen.
Danke an alle Teilnehmer/innen, Jutta und Johan für das wundervolle Seminar, hoffentlich dauert es nicht so lange, bis wir uns wiedersehen. Alles Liebe, Iris, Hannover, im Dezember 2012

Pract. IV Nov. 2012 in Bremen - Liebe Jutta, für mich endet ein sehr schönes und ereignisreiches Jahr. Ich bin glücklich und dankbar, dass ich die Ausbildung bei Dir machen konnte. Jedes Seminar hat mich im Umgang mit den Lichtwerkzeugen vertrauter und sicher  werden lassen, bis ich eine spielerische Leichtigkeit in der Anwendung spürte, die ich als "geführt werden" bezeichnen kann. Es ist für mich eine große Freude, damit zu arbeiten und die Wirkung zu spüren bzw. zu erleben. Das letzte Seminar war für mich etwas ganz Besonderes. Wie Ihr (Du und Johann) es geschafft habt, uns die Kabbala und die Jakobsleiter nahe zu bringen und sogar anwendbar nahe zu bringen war für mich sehr beeindruckend. Vielen, vielen Dank Erika

 

Practitioner IV in Bremen, Nov. 2012 - Was ich in dieser ganzen kompletten Ausbildung zum Ascension Master (Practitoner I bis IV) herausgefunden habe, hat große positive Veränderungen bei mir bewirkt. Wir haben in viele Gebiete herein geschnuppert und vieles kennengelernt. An einem Punkt im Practitioner IV habe ich fast aufgegeben. Ja, da waren dann wieder meine Schwächen. Hinter mir stand ein „Engel“, der mir behutsam diese Botschaft zukommen ließ „Du bist schon fast am Ziel“. Ich habe diese Botschaft verstanden - meine Begegnung mit mir selbst zuzulassen und große Veränderungsprozesse in Gang zu setzen. In diesem Seminar konnte ich Qualitäten entdecken, deren ich mir gar nicht bewusst war. Ich danke dir, liebe Jutta, für die sanfte, einfühlsame und stufenweise Ausbildung, danke an Ascension und die wundervollen Lichtkristallwerkzeuge, danke unser Team und zu allerletzt danke ich mir selbst für all die Fortschritte, die ich in diesem Prozess gemacht habe. In Liebe Beate

Ausbildung zum Ascension Master in Bremen - Die Ausbildung zum Ascension Master - mehr als eine Ausbildung! Diese Ausbildung mit ihren vier Modulen - Practitioner I und II, Practitioner III und das Abschlussmodul zum Ascension Master sind wahrhaftig mehr als nur eine Ausbildung. Neben der Ausbildung war für mich das große Highlight zu spüren, wie auch mitzuerleben, wie Heilung auf allen Ebenen bei mir und anderen Teilnehmern geschah. Die tiefgreifende Herzensöffnung bei mir, war für mich ein großer Gewinn. Die Ausbildung aller Module war äußerst praxisbezogen, sehr klar gegliedert, verbunden mit vielen anschaulichen Übungen. Die Aufarbeitung des Stoffes - Anwendung und Wirksamkeit der LichtKristall-Werkzeuge im privaten wie im beruflichen Bereich war in allen Modulen außerordentlich gut und sehr einprägsam. Ein liebevoller Umgang der Teilnehmer untereinander sorgte dafür, dass diese Ausbildung sehr viel Spaß gemacht hat. Ich habe mich jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt und von den Trainern sehr gut betreut. Darüber hinaus ist die fachliche und soziale Kompetenz der Trainer für mich überdurchschnittlich hoch. Sehr einfühlsam und kompetent haben sie sehr genau die richtigen Botschaften umgesetzt. Danke für ein so außergewöhnliches Seminar Stephan Iskenius - Apotheker für Naturheilmittel und Prävention - energetisches Heilen.


 


Fotonachweis: fotolia.com ©36872286