Astralwesen...

halten sich gerne bei Menschen auf, da sie sich von deren negativen/niederen Energien  nähren. Sie haben keine eigene Seelenenergie und müssen sich daher über menschliche Seelen am Leben halten.  Ihre Nahrung sind negative Gedanken, Gefühlen, Emotionen, Charakterzügen und Verhaltensweisen, wie z.B. Aggressionen, Eifersucht, Hass- und Rachegedanken, Neid, Trauer, Wut … Wenn wir uns über einen längeren Zeitraum  in negativen Zuständen befinden, erzeugen wir sogenannte Elementale, unseren eigenen Dämonen, welche die Astralwesen anlocken.
Astralwesen können sich auch an die erdgebundenen Seelen von Verstorbenen anheften. Im Gegensatz zu erdgebundenen Seelen, die man ansprechen und sie über ihre Situation aufklären kann, sind Astralwesen einer direkten Ansprache nicht zugänglich.

Astralwesen haben ein sehr niedriges Bewusstsein, sind egoistisch und denken, fühlen und handeln nur für ihre Zwecke. Da sie keinen guten Willen, interessiert es sie nicht, was sie bei den Menschen anrichten können.

Wie man Astralwesen erkennen kann
Hellsichtige Menschen können Astralwesen sehen und beschreiben, dass diese Wesen oft nur in Fragmenten sichtbar werden – meist Kopf mit Halsansatz – oder als dunkle Wolken. Sie erscheinen wie Fratzen, die hinter oder neben einem lebenden Menschen zu sehen sind. Ihre Kraft ist nicht stark genug, ihre Energie nicht ausreichend für eine vollständige und klare Verkörperung auf der feinstofflichen oder matriellen Ebene.

In Liebe, Jutta Pangratz

(Heilpraktikerin, ganzheitliche Schmerztherapie, emotionale, karmische und Ahnen- Aufstellungsarbeit, spirituelles Coaching, Auflösung von Fremdenergien,  Aura-Chirurgie n. G. Klügel und Nat. Manager Ascension Deutschland)
Gerne begleiten ich Dich ein Stück auf Deinem Weg der Heilung - auch telefonisch. Vereinbare einfach  einen Termin unter: Tel:+49 (0) 421 70 89 32 74